post

Rückrundenauftakt geglückt

SV Weiden III – SG Frechen 46 1:3 (1:1)

Sonntag, 25.02.2018
B.Öztürk-O.Firat (S.Guminski), A.Mroziak, E.Höschler, R.Gillet-M.Dumalski, S. Kaya (M.Kilic), K.Mudiangombe, P.Balistreri- E.Arifi, D.Becker (Y.Mengilli)

Tore:
0:1 19. Minute P.Balistreri (E.Höschler)
1:1 35. Minute
1:2 70. Minute P.Balistreri (M.Dumalski)
1:3 77. Minute D.Becker (E.Arifi)

Zum Rückrundenauftakt musste die SG Frechen 46 bereits um 11 Uhr und eisigen Temperaturen beim SV Weiden III antreten. Die SG traf auf eine routinierte und taktisch gut eingestellte Mannschaft, die sicherlich auch die hohe Hinrundenniederlage – mit 8:0 gewann die 46er-Elf im Hinspiel – vergessen lassen wollte. Nach einem kurzen Abtasten übernahm die SG jedoch bereits in den ersten Spielminuten die Kontrolle und konnte sich erste, aber nicht zwingende, Torchancen erspielen. In der 19. Spielminute war es dann Piero Balistreri, der die Verwirrtheit der Weidener Defensive nach einer starken Freistoßflanke von Erkan Höschler ausnutzte und aus kurzer Distanz zum 0:1 traf. In der Folge hatte die 46er-Elf einige gute Möglichkeiten, um das Ergebnis auszubauen, doch leider verfehlten sowohl Enis Arifi, Marcel Dumalski sowie Daniel Becker bei ihren Abschlüssen das Tor der Hausherren knapp. Aber auch die Gastgeber kamen nun zu guten Torchancen, da sie mit langen Bällen schnell das Mittelfeld der SG überspielten. 46er-Torwart Berkan Öztütk musste zweimal stark parieren, um den Ausgleich zu verhindern. In der 35. Spielminute trickste sich die SG allerdings selber aus, als eine Abseitsfalle völlig fehl schlug und der Weidener Stürmer dann im Anschluss 46er-Torwart Berkan Öztürk keine Chance lies und zum 1:1-Ausgleich traf. Die SG schien nun etwas geschockt und erspielte sich bis zur Halbzeitpause keine weitere Torgelegenheit. In der zweiten Spielhälfte traf die 46er-Elf nun auf eine sehr defensiv auftretende Mannschaft aus Weiden. Zunächst fand die SG keine Mittel gegen die kompakt stehenden Hausherren; die Zuspiele in die Offensive waren teilweise zu ungenau und die Torabschlüsse mitunter zu überhastet. In der 70. Spielminute war es dann aber wiederum eine Standardsituation, die den Torerfolg für die 46er-Elf brachte: Der gut getretene Eckstoß von Marcel Dumalski fand den Kopf von Piero Balistreri, der mit etwas Hilfe vom Gegner das 1:2 markieren konnte. Der Schalter war umgelegt! Die SG bestimmte wieder souverän das Spielgeschehen, da Weiden nun offensiver wurde und der 46er-Elf dadurch aber auch mehr Platz für ihr schnelles Angriffsspiel bot. So fiel dann wenig überraschend in der 77. Spielminute das 1:3 für die SG, als Daniel Becker, nach guter Vorarbeit von Marcel Dumalski und Enis Arifi traf. In der Folge hätte die 46er-Elf das Ergebnis sogar noch ausbauen können, doch beste Torgelegenheiten wurden leider etwas zu leichtfertig vergeben. Somit gelang der SG nach schwächerer erster Halbzeit mit einem guten Endspurt in den zweiten 45 Minuten der verdiente Erfolg. Und dadurch, dass die Reserve des VfR Bachem Spitzenreiter ASC Akthamar schlagen konnte, beleg nun die 46er-Elf den Spitzenplatz in der Staffel C5. Es bleibt aber sehr eng an der Tabellenspitze und der Aufstiegskampf wird wohl bis zum Saisonende offen bleiben, da sicherlich die Teams bis Platz sechs noch Ambitionen haben werden.